Souverän mit Luft nach oben

Mit einem 3:0 Auswärtssieg kehrt unsere Erste aus Burkhardtsdorf zurück. Mann des Tages war Marcus Bergner, der mit 2 Toren die Weichen auf Sieg stellte. Über die gesamten 90 Minuten war es eine überlegen geführte Partie unseres SVG, welche leicht hätte noch höher ausfallen können.

Der Respekt vor dem FSV war groß, schließlich hatte man in vorangegangen Duellen oftmals den Kürzeren gezogen. Doch an diesem Tag agierte man von Anpfiff weg zielstrebig nach vorn. Bereits in der 13. Minute spitzelte Marcus Bergner einen Steilpass vorbei an Fleischer ins Tor - 0:1. Obwohl man in der Folgezeit gefühlte 90% Ballbesitz hatte, wäre die Heimelf durch einen Kopfball fast zum Ausgleich gekommen. Aber Enger im SVG war zur Stelle und parierte klasse. In der 29.Minute zappelte der Ball ein 2. Mal im Netz des FSV. Torschütze war wieder einmal Maximilian Schreiter, mit einem seiner typischen Tor. Haken links, Haken rechts, 1,2 oder 3 Leute aussteigen lassen und dann ein platzierter Abschluss ins kurze Eck - 0:2. Und um erst gar keine Fragen aufkommen zu lassen, war an diesem Tag den Platz als Sieger verlassen möchte, besorgte Bergner nur 2 Minuten später das 0:3. Obwohl noch über eine Stunde zu spielen war, schien dies zumindest eine Vorentscheidung zu sein. Die Heimelf mühte sich, versprühte aber kaum Gefahr, was vor allem daran lag, dass man defensiv stabil stand und kaum etwas zu ließ. Wir hatten das Spiel zu jeder Zeit im Griff.

Das änderte sich auch im 2.Abschnitt nur soweit, dass man nun noch mal mehr Ballbesitz zu haben schien. Der FSV kam kaum noch aus der eigenen Hälfte raus und Enger war praktisch beschäftigungslos. Außer wie in Kopie zu Hälfte 1, war der FSV in Form eines Kopfballes gefährlich, der jedoch erneut nicht den Weg ins Tor fand. Auf der anderen Seite hätten wir das Ergebnis weiter erhöhen können. Doch obwohl nicht selten der letzte Pass ankam, scheiterten wir vor allem am Abschluss. Allein Schreiter wurde mehrfach herrlich freigespielt und hätte weiter in der Torjägerliste der Erzgebirgsliga klettern können.

Am Ende nahm man den Fuß etwas vom Gas und spielte die Partie souverän runter. Doch kurioserweise waren nach dem Abpfiff nicht alle zufrieden. Allen voran Trainer Finzelberg, der das klare Ergebnis keinesfalls überwerten wollte. „Wir wollten Tempo im letzten Drittel. Das haben wir besonders in der ersten Halbzeit nicht geschafft. Führen aber dennoch 3:0, durch zwei Fehler des Gegners und einen Fernschuss. Spielerisch haben wir uns keine klare Chance erspielt. In der zweiten Halbzeit müssen wir 4 Tore machen und spielen es nicht konsequent zu Ende.“

 

Dennoch klettern wir in der Tabelle durch diesen Erfolg vorerst auf Platz 5 und haben jetzt zwei Derby´s zuhause gegen Pockau-Lengefeld und Drebach/Falkenbach vor der Brust.

 

Tore: 0:1 Bergner, 0:2 M.Schreiter, 0:3 Bergner

 

 

 

Auch bei unserer Zweiten endete das Spiel 0:3. Allerdings leider nicht für unseren SVG. Bei Aufstiegskandidat Zschopautal war leider nichts zu holen. 

 

Tore: 1:0 Rösch, 2:0 Schramm, 3:0 Sanded

Letzte Änderung am Montag, 05 November 2018 21:09

SPIELBERICHTE

ANZEIGE