3.Sieg in Folge

Unsere Erste baut dank eines 2:0 Derbysieges die eigene kleine Serie aus. Durch diesen Erfolg klettert man weiter in der Tabelle und befindet sich nun unter den ärgsten Verfolgern von Spitzenreiter Stollberg.

 

Trainer Finzelberg tauschte im Vergleich zur Vorwoche nur wenig Personal. Nur Florian Hänel wurde durch Gregor Zucker ersetzt. Von Anpfiff weg, wurde rasch deutlich, dass sich beide Teams auf Augenhöhe begegneten und insgesamt einen guten Eindruck machten. Ein Fakt, der sich im Laufe des Spiels ändern sollte. Anfangs war es eine recht ausgeglichene und intensive Partie in der man erst nach 9 Minuten ernsthaft vor das Tor der Gäste kam und dabei direkt das 1:0 erzielen konnte. Eine gute Flanke von Bertram Thiele erreichte Eusewig im Zentrum, der den Ball an Breitfeld vorbei ins Tor spitzelte.

Ein Treffer der natürlich für Beruhigung sorgte, obwohl das Spiel nach wie vor ausgeglichen blieb. Erst nach reichlich 20 Minuten machte unser SVG mehr Betrieb. Vor allem über die Außen und mit guten Ballwechseln kombinierte man sich immer wieder in die Gefahrenzone der Gäste. Diese konnten zunächst noch Paroli bieten, bis Bertram Thiele energisch von links in die Mitte zog, sich die Kugel zu Recht legte und mit einem wuchtigen Schuss unter die Latte traf - 2:0 (31.).

Klasse-Treffer…der den Gästen scheinbar gedanklich zu schaffen machte. Denn nun rollte Angriff für Angriff aufs FSV-Tor und Breitfeld bekam mehr zu tun als ihm lieb war. Gleich reihenweise Großchancen ließen wir ungenutzt…Zucker, Schreiter, Eusewig, Schneider, Thiele und Schuster….alle hatten sie richtig dicke Möglichkeiten auf dem Fuß. Beim Distanzschuss von Schuster landete dabei der Ball an der Unterkante der Latte, von da auf die Linie und raus aus dem Tor. Schade, aber so ging es mit einem verdienten 2:0 in die Pause.

Der 2.Durchgang gestaltete sich noch klarer, aber rein vom Ergebnis her nicht unbedingt besser. Die Gäste versuchten es über weite Strecken mit langen Bällen…meistens direkt ausgehend von Breitfeld. Diese konnten sie jedoch nicht fest machen und verloren somit immer wieder das Spielgerät, was uns stets den Neuaufbau über Kaden oder Schuster ermöglichte. Prinzipiell wirkten die Angriffe unseres SVG allgemein durchdachter, mit mehr Struktur und vor allem mit mehr Zug zum Tor. Einziges Manko…es wollte einfach kein weiterer Treffer und damit die Vorentscheidung fallen. Das hielt natürlich den FSV im Spiel und trotz klar verteilter Rollen, gaben sich die Gäste nicht auf und blieben stets gefährlich. Illgen dann mit dem ersten Weckruf, als er einen Lupfer auf die Oberkante der Latte setzte. Dann hatte man auch etwas Glück, als ein Zweikampf im 16er zum Glück für uns auf Weiterspielen entschieden wurde. Zu guter letzt fiel auch noch ein Tor für die Pockau-Lengefelder, was jedoch richtigerweise wegen Abseits nicht gegeben wurde. Das war es dann aber auch mit den Offensivbemühungen der Gäste. Denn wirklich die Post ging auf der anderen Seite ab. Ohne zu übertreiben, hatte man klarste Torchancen für gefühlt 3 Spiele. Aber entweder man scheiterte an Pfosten, Latte, an sich selbst oder eben an Breitfeld. Der FSV-Keeper erwischte einen Sahnetag und parierte ein Dutzend guter Möglichkeiten. So blieb es dann auch beim 2:0 und dem 3.Sieg in Folge.

Kommende Woche wartet schon das nächste Derby gegen Drebach-Falkenbach auf uns.

 

Tore: 1:0 Eusewig, 2:0 Thiele

 

 

Leider kassierte unsere Zweite erneut eine Niederlage, die jedoch mehr als unglücklich zu Stande kam. Denn nach guter Leistung und einem fast schon sicher geglaubten Punkt, landete der Ball in der 94. Minute zum 0:1 aus unserer Sicht im Tor. Ganz bitter!

 

Tor: 0:1 Löser

 

Letzte Änderung am Montag, 12 November 2018 15:36

SPIELBERICHTE

ANZEIGE