Führung reicht nicht

In einem guten und unterhaltsamen Erzgebirgsliga-Spiel kassiert unsere Erste eine knappe Niederlage gegen Aufsteiger FSV Sosa.

Im ersten Durchgang entwickelte sich eine rasante und ansehnliche Partie, in der die Sosaer den besseren Start erwischten und sofort versuchten ihre gute Offensive in Position zu bringen. Bei einigen Versuchen hatten wir etwas Glück, dass der Ball den Kasten verfehlte oder aber bei unserem Schlussmann Felix Müller war Endstation. Mit zunehmender Spieldauer kämpften wir uns mehr in die Partie und hatten mit zunehmender Spieldauer das Chancenplus auf unserer Seite. So verwunderte es nicht, dass wir durch Clemens Hilbert in Führung gingen. Er verwertete ein Flanke von Bertram Thiele mit dem Hinterkopf ins lange Eck - 0:1 (24.).

Mit der Führung im Rücken waren wir fortan das spielbestimmende Team. Die Heimelf enttäuschte in dieser Phase vor allem spielerisch, aber sie konnten sich wie in den vielen Spielen zuvor auf ihre Offensive verlassen. In Minute 37 wurde ein klasse Pass genau in die Schnittstelle der Abwehr gespielt, so dass der gegnerische Stürmer frei aufs Tor lief. Felix Müller kam raus, konnte den Gegner aber nur auch ein Foul stoppen. Den fälligen Elfmeter verwandelte Unger sicher ins linke untere Eck - 1:1 (37.). Bis zur Pause gab es weitere Chancen auf beiden Seiten und es entwickelte sich ein Schlagabtausch.

Dieser setzte sich auch nach der Pause fort. Jedoch ging jetzt das Heimteam durch einen Doppelschlag von Teubner mit 3:1 (52. / 53.) in Führung. Beide Tore resultierten aus unnötigen Ballverlusten im defensiven Mittelfeld. Bitter, denn so schenkte man praktisch das Spiel binnen 2 Minuten nahezu komplett her. Positiv ist jedoch zu sagen, dass die Mannschaft auch danach nicht aufgab, auch wenn es jetzt gegen tief stehende Sosaer deutlich schwieriger wurde. Hoffnung keimte nochmal auf, als erneut Clemens Hilbert für den Anschluss sorgte. Ein Flanke von Andy Schuffenhauer versuchte der Heim-Keeper zu fangen, jedoch sprang unsere Nr. 17 kurz vor ihm hoch und verlängerte den Ball ins Netz - 3:2 (63.).

Noch eine reichliche halbe Stunde Zeit für den Ausgleich zu sorgen. Jedoch fehlten bis zum Schluss, trotz eindeutigem Bemühen, die ganz klaren Torchancen. Je länger das Spiel andauerte, desto riskanter agierte unser Team, was natürlich dem FSV die ein oder andere Möglichkeit gab, für die Entscheidung zu sorgen. Da aber auf beiden Seiten kein Tor mehr fiel, blieb es beim 3:2 für den FSV Sosa. Von den Spielanteilen her hätte es auch ein Remis sein können, aber aufgrund der 2 klaren Fehler unserseits geht der Sieg auch in Ordnung.

 

Tore: 0:1 Hilbert 1:1 Unger 2:1/3:1 Teubner 3:2 Hilbert

 

 

Zum Glück hat die Zweite den Punktverlust von letzter Woche schnell verdaut und mit einem klaren 4:0 gegen die SG Borstendorf für fröhlichere Mienen beim Trainergespann gesorgt.

 

Tore: 1:0 Nagel 2:0 Reichel 3:0 Hilbert 4:0 Said 

SPIELBERICHTE

ANZEIGE