Franke macht den Unterschied

In einer über weite Strecken zähen Partie, in der sich beide Teams auf Augenhöhe begegneten, gewann unsere Erste zuhause gegen den FSV Burkhardtsdorf mit 1:0. Das Tor des Tages erzielte Nick Franke, der aufgrund der Personalprobleme „aus der Kalten“ in der Startelf beordert wurde. Er rechtfertigte nicht nur das Vertrauen, sondern überzeugte mit einer bärenstarken Leistung und erzielte sogar noch das Tor des Tages.

Beides Teams wussten fussballerisch nicht unbedingt zu gefallen, so dass sich hauptsächlich das Geschehen zwischen den Strafräumen abspielte. Kämpferisch gingen jedoch alle Akteure ans Maximum, was auch eine Flut von gelben Karten nach sich zog. In den ersten 45 Minuten sahen die Zuschauer eine umkämpfte und ausgeglichene Partie, der die Torchancen weitgehend abgingen. Beiden Mannschaften war das Bemühen zwar nicht abzusprechen, in der Offensive brachten sie allerdings kaum etwas zustande. Wenn überhaupt, dann hatten die Gäste vereinzelte Möglichkeiten, unter denen jedoch kein echter Hochkaräter war.

Auch nach dem Seitenwechsel war die Begegnung recht zäh, obwohl beide Teams zunächst die Hoffnung auf Besserung weckten. Felix Müller in unserem Tor bekam nun deutlich mehr zu tun, weil der FSV mehr riskierte und viel früher attackierte. Das Tor jedoch machten wir in Person von Hilbert, welches allerdings auch ohne VAR zurück gepfiffen wurde. Irgendwie lag aber ein Tor in der Luft. Zum Glück fiel es in Minute 68. auf der Gegenseite, als der bereits erwähnte Franke einen langen Ball erlief und überlegt vorbei an Fleischer ins Tor schlenzte - 1:0 (68.). Die Führung brachte uns aber nicht den notwendigen Rückenwind, sondern sorgte eher für Gegenwind durch den FSV. Die Gäste nahmen nun klar das Heft des Handelns in die Hand und erarbeiteten sich Chance um Chance. Oft fehlte jedoch der letzte Pass oder die Genauigkeit im Abschluss. Und wenn die Kugel dann doch aufs Tor kam, war Felix Müller stets zur Stelle und machte mit einer fehlerfreien Leistung seine unglückliche Partie vergangener Woche, absolut vergessen.

Da wir selbst gute Konterchancen liegen ließen, wurde es ein Zittern bis zum Schluss. Aber es blieb letztlich beim 1:0. Aus objektiver Sicht wäre auch eine Remis in Ordnung gewesen, aber so nehmen wir die Punkte mit und können jetzt etwas entspannter kommende Woche nach Auerhammer zum Spitzenreiter fahren.

 

Tore: 1:0 Franke

 

 

Die Zweite verabschiedete sich leider mit einem 0:3 gegen den SV Einheit Börnichen in die Winterpause. Es wollte irgendwie nichts gelingen. Man tat sich extrem schwer gegen kompakt stehende Gäste und war nie im Bereich eines Punktgewinns. Am besten schnell das Spiel abhaken und im neuen Jahr neu angreifen.

 

Tore: 0:1 Uhlmann, 0:2 Schneider, 0:3 Nehmer

Letzte Änderung am Montag, 11 November 2019 20:44

SPIELBERICHTE

ANZEIGE