Nichts zu holen in Neustädtel

Die Mini-Serie von 2 Siegen in Folge ist schon wieder gerissen. Was bleibt ist die fehlende Konstanz in den Leistungen und Ergebnissen. Auch wenn man es nicht gänzlich darauf schieben will, aber der aktuelle personelle Engpass spielt in jedem Fall eine gewichtige Rolle.

 

Viel erzählen muss man zu diesem Spiel nicht. Nach 15 Minuten war es entschieden. Nach 45 Minuten gab es zumindest Hoffnung. Nach 90 Minuten war klar, dass es ein gebrauchter Tag war.

 

Schon mit dem ersten, echten Angriff gingen die Gastgeber in Folge einer Ecke mit 1:0 in Führung. In Minute 6 das 2:0, welches wir uns durch einen kapitalen Fehler selbst reinlegen und in Minute 10 werden wir ausgekontert und es steht 3:0 für den Neustädtler SV. Irgendwie waren wir bis dahin überhaupt nicht auf dem Platz und wurden zurecht bestraft. Da das Ergebnis noch nicht als echter Wachrüttler ausreichte, leisteten wir uns in der 15.Minute noch eine unnötige Rote Karte, aufgrund eines harten Fouls. Sicher hätte der gute Schiedsrichter Breidel es auch bei Gelb belassen können, aber unterm Strich kann man die Ampelkarte auch so geben. Zumal Becker als Folge des Fouls verletzt ausgewechselt werden musste. Wenn auch ein schwacher Trost, aber wir wünschen ihm auf diesem Weg gute Besserung.

In nahezu aussichtsloser Situation fing sich die Mannschaft und setzte die Heimelf, trotz Unterzahl, jetzt zunehmend unter Druck. Ein Anschlusstreffer lag in der Luft. Endlich spielte man schnell und zügig mit guten Kombinationen nach vorn. Bei der Verwertung der Chancen zeigte sich allerdings die bekannte Schwäche in dieser Saison. Kurz vor dem Pausentee schlenzte Schuster den Ball mit links ins lange Eck - 3:1 (39.)

Nach der Pause bemühte man sich, schaffte es aber nie wirklich den Gegner in Verlegenheit zu bringen. Der NSV ließ zwar auch ein klares Kombinationsspiel vermissen, aber die Gelb-Schwarzen machten es clever. Zogen sich zurück und konterten uns eiskalt aus. So fiel noch das 4:1 und 5:1per Strafstoß.

Ein Spiel was man grundlegend schnell vergessen sollte, allerdings wird Trainer Moritz sicher noch über die ersten 15 Minuten mit seinem Team reden. Da warf man praktisch das gesamte Spiel weg.

 

Tore: 1:0 Otto, 2:0 Heiden, 3:0 Otto, 3:1 Schuster, 4:1 Heiden, 5:1 Kiebs

 

 

Die Zweite machte es leider auch nicht viel besser. Trotz dreimaliger Führung, verschoss man noch einen Elfmeter und musste wenige Minuten vor Schluss noch den Ausgleich hinnehmen.

 

Tore: 0:1 Hilbert, 1:1 Hanuscka, 1:2 Hilbert, 2:2 Schaarschmidt (11m), 2:3 Guder (11m) 3:3 Schaarschmidt (11m)

Letzte Änderung am Montag, 04 November 2019 19:56

SPIELBERICHTE

ANZEIGE